Die armen Reichen

Manche Reiche sprechen Worte,
die dann oft nur peinlich sind.
Denn sie sind von dieser Sorte,
dass mir das Blut im Herz gerinnt!

Und sie leben nicht das Leben,
denn sie kennen nicht den Sinn!
Menschlichkeit, die geht daneben!
Denn die bringt ja kein Gewinn!

Nur ein Jammern ist zu hören!
So viel Arbeit immerzu!
Es sind Andere, die stören.
Im Inneren, da fehlt die Ruh`!

Gute Lieder die erklingen,
hören sie nicht, garantiert!
Lasst sie zu dem Golde singen!
Münzen glänzen frisch poliert.

Sie lief zum alten Michel,
tauscht ein Stein mit ihrem Herz.
Nur die Schwere von dem Selben
ließ sie dann nicht Himmelwärts.

Mit den armen, kranken Reichen,
kann ich nur noch Mitleid haben.
Lässt ein Stein sich denn erweichen
und gibt der Armut gute Gaben?

Alle Menschen sind gleich, nur manche etwas reicher...