Das Meer

Ich ging am Meer spazieren,
es war so wunderschön.
Der Wind blies in die Wellen
und ließ die Zeit vergehn.´

Im Sand die kleine Muschel,
sie flüsterte mir zu:
"Nach rauen Winterstürmen
fand ich hier meine Ruh.´

Die Möwe flog ganz einsam
zu einem großen Stein.
Sie flogen oft gemeinsam,
doch war sie jetzt allein.

Ein´ Stock hatt´ ich gefunden,
er wollte mit mir gehn.´
Der Stand ließ mich spazieren,
das Meer, das ließ mich sehn.´